Klimaschutz beginnt beim Papier!

So heißt das erste gemeinsame kreisweite Projekt der Lokale Agenda 21 - ausgehend vom Arbeitskreis "Eine-Welt". Die Initiative setzt sich für einen höheren Anteil von Recycling-Papier in Verwaltungen, bei Großverbrauchern und in den Haushalten ein.

 

Denn vor einigen Jahren waren Hefte und Ringbücher aus Recycling-Papier eine Selbstverständlichkeit, viele Kommunen und Firmen verwendeten es. Doch seit einiger Zeit ist es "aus der Mode gekommen".

 

Und das trotz

  • verbesserter technischer Eigenschaften - Recycling-Papiere mit Blauem Engel sind für alle modernen Kopierer / Drucker empfohlen
  • ständig steigendem Verbrauch an Papier

Warum Recycling-Papier?

  • Etwa jeder 5. gefällte Baum landet in der Papierindustrie
  • Viele dieser Bäume stammen aus Urwäldern (v.a. Brasilien, Indonesien) und werden oft ohne Rücksicht die Natur und auf die Rechte der Ureinwohner gefällt
  • Der Herstellungprozess von Frischpapier verbraucht enorm viel Wasser (bis sieben mal mehr als Recycling-Papier) und belastet das Abwasser stark mit Chemikalien
  • Die Herstellung von Frischpapier ist sehr energieaufwändig

Ein einziges Paket Recyclingpapier (500 Blatt) spart im Vergleich zu Frischfaserpapier die Menge Energie, mit der eine 100 W Glühlampe 44 Stunden lang brennen könnte.

Daher: Die Verwendung von Recycling-Papier leistet einen bedeutenden Beitrag zum Klima- und Ressourcen-Schutz!

 

Wir haben eine Infomappe zum Thema erstellt, die auch auführlich auf technische Fragen der Eignung von Recycling-Papier eingeht. Diese kann heruntergeladen werden, oder gegen 1,45 Euro in Briefmarken je Stück (enthält auch Papierbeispiele in verschiedenen Weißegraden) bestellt werden bei: Simone Brietzke, Auf dem Löh 8, 56584 Anhausen

 

 

Sie sind bereits zufriedener Anwender von Recycling-Papier und wir dürfen Sie aufführen?

Bitte melden!

 

Wir verwenden schon seit vielen Jahren Recycling-Papier in unserem Büro:

  • Finanzamt Neuwied
  • Oberfinanzdirektion Koblenz
  • EIRENE Neuwied
  • Talente-Ring Rhein Westerwald
  • Steuerbüro Uwe Zimmermann, Niederbieber
  • MM-Cosmetic GmbH, Anhausen

Seit 2009 verwenden folgende Kommunen aufgrund unserer Initiative Recycling-Papier:

  • Kreisverwaltung Neuwied
  • Stadtverwaltung Neuwied
  • Verbandsgemeinde Asbach
  • Verbandsgemeinde Bad Hönningen
  • Verbandsgemeinde Dierdorf
  • Verbandsgemeinde Linz
  • Verbandsgemeinde Unkel

Der gemeinsame Einkauf von 273 Paletten A4- und 14 Paletten A3-Recycling-Papier entspricht einer Einsparung von 23 Tonnen CO2, 430 Tonnen Holz, 935 Megawatt Strom und 4,5 Millionen Liter Wasser (Angaben laut "Nachhaltigkeitsrechner" der Initiative Pdro Recyclingpapier)!!

 

(Die Verbandsgemeinden Rengsdorf, Puderbach und Waldbreitbach prüfen noch eine Beteiligung, ebenso wie die Sparkasse Neuwied.)

 

Sehr empfehlenswerter Link zum Thema: www.papiernetz.de

 

powered by barg-it.de